Swisspower | Energie Thun AG und AVAG gründen Joint Venture für…

Energie Thun AG und AVAG gründen Joint Venture für nachhaltige Energieversorgung

Die AVAG Umwelt AG und die Energie Thun AG gründen ein Gemeinschaftsunternehmen und vertiefen damit ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nachhaltigen Energieversorgung.

Die beiden Thuner Unternehmen AVAG Umwelt AG und Energie Thun AG haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nachhaltigen Energieversorgung zu vertiefen und gründen deshalb ein Joint Venture unter dem Namen Future Hub AG, um die Kräfte zu bündeln. Sie halten je 50% am Gemeinschaftsunternehmen.

In einem ersten Schritt soll eine Power-to-Heat-Anlage (P2H) auf dem Areal der KVA Thun realisiert und damit überschüssiger Strom in Wärme umgewandelt werden. So kann die Energie unter anderem für die Gebäudeheizung mit Fernwärme eingesetzt werden, anstatt den Strom ungenutzt verpuffen zu lassen. Dies ist im Rahmen der sogenannten Regelenergie zwingend notwendig für die Stromnetzstabilität, denn diese leidet nicht nur bei Mangellagen, sondern reagiert auch auf Stromüberschüsse sensibel. Damit sorgen die beiden Partnerinnen für die optimale Nutzung der vorhandenen Energieproduktionskapazität und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Versorgungssicherheit in der Region.

Weitere innovative Projekte, die durch das Gemeinschaftsunternehmen realisiert werden und der nachhaltigen Energieversorgung der Region dienen sollen, sind geplant und werden zurzeit auf die technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit geprüft.

Die Kooperationspartnerinnen haben bereits in der Vergangenheit innovative Energieprojekte gemeinsam zum Erfolg gebracht, so etwa bei der Fernwärmeversorgung, die eine attraktive und nachhaltige Alternative zu fossilen Heizquellen in der Region darstellt. Diese Zusammenarbeit wird nun intensiviert und in anderen Bereichen fortgesetzt.