Swisspower | Erdgas der IBAarau wird ökologischer

Erdgas der IBAarau wird ökologischer

Ab 1. Januar 2015 liefert die IBAarau ihren Wärmekunden Erdgas mit fix zwei Prozent beigemischtem Biogas. Dieses stammt aus eigener oder schweizerischer Produktion und entspricht einer Jahresmenge von rund 6,6 Mio. Kilowattstunden.

Die IBAarau schätzt für 2015 einen Gesamtbiogasabsatz von knapp 10 Mio. Kilowattstunden. Dieser setzt sich zusammen aus den zwei Prozent im Standarderdgas, den freiwilligen Biogas-Upgrades von über 600 Kunden und den dem Erdgas-Treibstoff standardmässig beigemischten 20 Prozent Biogas.

Biogasanlagen produzieren aus organischen Abfällen CO2-neutrales Biogas welches zu Biomethan aufbereitet ins Erdgasnetz eingespiesen wird und so zum Heizen oder als Treibstoff für Erdgasfahrzeuge dient. Flüssige und feste Düngestoffe, die als Nebenprodukte der Biogasproduktion für die Landwirtschaft entstehen, schliessen den natürlichen Kreislauf.

Die IBAarau setzt sich für den Ausbau der erneuerbaren Energie ein. Die IBAarau Wärme AG engagiert sich im Speziellen für die Ökologisierung des Erdgases. Sie investiert in Biogasanlagen wie zum Beispiel die SwissFarmerPower Inwil AG oder die sich zurzeit im Bau befindende ARA in Reinach. Weitere Anlagen sind in Planung.