Swisspower | Fördergeld erhalten und viel Energie sparen

Fördergeld erhalten und viel Energie sparen

Einer der grössten und anonymsten Energieverbraucher in einem Durchschnittshaushalt sind Umwälzpumpen. Deshalb fördern die IBAarau AG und die Wynagas AG in Zusammenarbeit mit «ProKilowatt» den Austausch einer alten Pumpe gegen eine Stromsparpumpe.

Während der Heizperiode sorgt die Heizungspumpe im Dauereinsatz dafür, dass warmes Wasser zwischen Wärmeerzeuger und Wärmeabgabe (z. B. Heizkörper) zirkuliert und die Räume wärmt. Klein und meist im Keller versteckt, läuft diese oft während der gesamten Heizperiode. Erschreckend häufig drehen Pumpen sogar permanent, auch wenn der Rest der Heizung nicht läuft. Herkömmliche Modelle belasten die Stromrechnung enorm.

Bis 75 Prozent Stromersparnis

Heizungspumpen der neuesten Generation benötigen im Einfamilienhausbereich nur noch eine Leistung von 20 Watt. Dank drehzahlgeregelter Motoren kann die Leistung bedarfsgesteuert auf 5 Watt reduziert werden. Damit können bis zu 75 Prozent Energie gespart werden. Eine Heizungspumpe vorzeitig auszutauschen ist eine lohnenswerte Investition.

360 Franken an neue Pumpe

Wer im Versorgungsgebiet der IBAarau AG und der Wynagas AG in seinem Ein-oder Mehrfamilienhaus die Heizungspumpe durch ein Hocheffizienzmodell ersetzt, wird gleich doppelt belohnt. Zum einen bezahlen von «Pro Kilowatt» (unter der Leitung des Bundesamtes für Energie) und die IBAarau AG je zur Hälfte einen Pauschalförderbeitrag von 360 Franken. Zum anderen wird dank der neuen Pumpe die Stromrechnung tiefer ausfallen. Unbedingt erfüllt sein muss, dass die neue Pumpe einen Energieeffizienz-Index (EEI) von mindestens 0,2 aufweist.

Die am Förderprogramm beteiligten Hauseigentümer können jährlich 378‘000 kWh Strom sparen und ihre Stromrechnung um durchschnittlich 60 Franken reduzieren. Mit der eingesparten Energiemenge kann ein Auto 11 Mal um die Erde fahren!

Das Programm startete am 1. Oktober 2014 und läuft maximal drei Jahre oder bis 1000 Heizungspumpen ersetzt worden sind.

Mehr Informationen:

Tipp:

Der Kanton Aargau bietet zusammen mit qualifizierten Installateuren einen Heizungs-Check an.