Swisspower | Grünes Licht für Kraftwerk Grafenau

Grünes Licht für Kraftwerk Grafenau

Im Sinne des Energiekonzepts 2050 der Stadt St.Gallen baut die Kraftwerk Burentobel AG, an der St.Gallen beteiligt ist, an der Sitter ihr zweites Kleinwasserkraftwerk. Bis im Juni 2018 entsteht damit eine Anlage, die umweltschonend Strom produziert und sich optimal ins Ökosystem einfügt.

Das Wasserkraftwerk Grafenau wird pro Jahr rund 1,5 Gigawattstunden erneuerbaren Strom aus Wasserkraft auf Stadtgebiet erzeugen. Diese Menge deckt den Energiebedarf von rund 430 durchschnittlichen Haushalten. Zusammen mit dem 2008 erstellten Wasserkraftwerk Burentobel können künftig 2,7 Gigawattstunden Strom pro Jahr umweltverträglich produziert werden.

Das Wasserkraftwerk entsteht beim als «Walchesperre» bekannten Wehr bei der Grafenau. Als Trägerschaft für den Bau des neuen Kraftwerkes tritt die Kraftwerk Burentobel AG auf, welche schon den Bau des Kraftwerks Burentobel realisiert hat und an der die Filtrox AG, die SN Energie AG und die Stadt St.Gallen beteiligt sind. Die Vifor Pharma als Anstösserin hat durch die Einräumung der notwendigen Zugangsrechte einen wichtigen Beitrag zur Realisierung geleistet. Geplant ist ein ökologisch ausgewogener Bau, der insbesondere auch auf die Erhaltung der Fischbestände in der Sitter Rücksicht nimmt. Über einen neuen Fischauf- und -abstieg werden die Fische hindernisfrei zu ihren Laichplätzen und zurück gelangen.

Die Kraftwerk Burentobel AG hatte das Gesuch für die Konzession sowie die zugehörige Baubewilligung bereits im Jahr 2010 eingereicht. Aufgrund einer gut begründeten Einsprache wurde das Projekt mehrfach überarbeitet. Zusätzlich eingeplante Kompensations- bzw. Renaturierungsmassnahmen haben schliesslich zum Rückzug der Einsprache geführt, womit der Weg frei war für die Erteilung der Wasserrechtskonzession.

Im September 2016 hat die Baubewilligungskommission der Stadt St.Gallen die Baubewilligung unter Vorbehalt und Einhaltung verschiedener Bedingungen und Auflagen erteilt. Die Auflagen betreffen insbesondere die genannten Renaturierungsmassnahmen.

Nachdem die Baubewilligung nun vorliegt und die Finanzierung gesichert ist, kann die Kraftwerk Burentobel AG den Bau des Kleinwasserkraftwerks Grafenau angehen. Der Baustart ist für Mai 2017 geplant und die Inbetriebnahme wird voraussichtlich im Juni 2018 erfolgen.