Swisspower | IWB: E-Busse laden bald in Kleinhüningen

IWB: E-Busse laden bald in Kleinhüningen

Der öffentliche Verkehr von Basel wird umweltfreundlicher. Dafür setzen die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) auf Elektrobusse. Damit diese geladen werden können, baut das Swisspower-Stadtwerk IWB die erforderlichen Ladestationen. Eine solche entsteht zwischen April 2022 und Februar 2023 in Kleinhüningen.

Die BVB plant im Rahmen des «Bussystems 2027» die Umstellung ihrer Busflotte vom heutigen Diesel- und Gasantrieb auf Busse mit Elektroantrieb. Über 120 E-Busse sollen bis 2027 auf Basler Strassen unterwegs sein. Damit diese geladen werden können, baut IWB die entsprechende Ladeinfrastruktur. Die Batterien der E-Busse werden zukünftig grundsätzlich nachts in der neu zu bauenden Garage Rank aufgeladen. Zusätzlich braucht es auch Ladestationen an Endhaltestellen von langen Buslinien.

Für die Linie 36 wird an der Endhaltestelle «Kleinhüningen» beim Hochbergerplatz eine Ladestation installiert. Das Tiefbauamt Basel-Stadt erneuert zeitgleich die Strassenoberfläche des Hochbergerplatzes, die sanierungsbedürftig ist. Dabei wird die Haltestelle «Kleinhüningen» so umgebaut, dass Fahrgäste stufenlos in die Busse ein- und aussteigen können. Im Zuge des Umbaus werden auch Leitungsarbeiten ausgeführt und die Strasse sowie das Trottoir instand gestellt.

Strom für die Ladestation: unterirdische Trafostation

Zur Versorgung der Ladestation mit Strom braucht es eine neue Trafostation. Die Trafostation wird unterirdisch unter die Haltestelle gebaut. Die Wurzeln von drei Bäumen am Hochbergerplatz befinden sich im Bereich der geplanten Trafostation. Daher müssen die Bäume der neuen Infrastruktur Platz machen. Diese Vorbereitungsarbeiten starten Anfang April 2022. Als Ersatz ist die Pflanzung von vier neuen Bäumen geplant.