Swisspower | Lerchenfeld erstrahlt schon bald in neuem Licht

Lerchenfeld erstrahlt schon bald in neuem Licht

Das ganze Thuner Quartier Lerchenfeld wird im nächsten Jahr mit modernsten und hoch effizienten LED-Strassenleuchten ausgerüstet. Die Energie Thun AG hat für ihr Projekt «Öffentliche Beleuchtung Thun-Lerchenfeld» im Rahmen einer Wettbewerblichen Ausschreibung des Bundes den Zuschlag erhalten und kann damit von einem Förderbeitrag von 50‘000 Franken profitieren.

Mit jeder bezogenen Kilowattstunde Strom bezahlt der Kunde 1.1 Rp. «Bundesabgabe». Damit werden nebst der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) zur Förderung von erneuerbaren Energien auch die Wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen finanziert. ProKilowatt, die Geschäftsstelle für Wettbewerbliche Ausschreibungen, führt im Auftrag des Bundes jährlich diese Ausschreibungen durch und unterstützt Programme und Projekte, die zu einem sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich sowie in Haushalten beitragen. Dabei kommen jene Vorhaben mit dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis zum Zuge. «Mit dem Zuschlag für unser Projekt öffentliche Beleuchtung Thun-Lerchenfeld fliesst ein Teil der Mittel, die unsere Kunden als «Bundesabgabe» bezahlen, wieder zurück und wird sinnvoll investiert», freut sich Christian Schneider, Leiter Technik bei der Energie Thun AG. Auch die Stadt Thun als Bestellerin der öffentlichen Beleuchtung spart längerfristig. Mit der Erneuerung werden jährlich rund 34‘000 Kilowattstunden Strom eingespart. Damit könnten rund neun Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden. Das Projekt öffentliche Beleuchtung Thun-Lerchenfeld entspricht zudem auch den Zielen der Energiestadt Thun.

Der Förderbeitrag von 50‘000 Franken deckt rund ein Drittel der Investitionskosten von etwa 150‘000 Franken und ermöglicht einen vorzeitigen, flächendeckenden Ersatz, was aus energietechnischer und ästhetischer Sicht vorteilhaft ist. Zudem ist eine effiziente Strassenbeleuchtung Ausdruck eines öffentlich sichtbaren Engagements für Stromeffizienz. «Die Energie Thun AG und die Stadt Thun setzen damit ein sichtbares Zeichen für mehr Energieeffizienz und unterstreichen damit ihr langjähriges Engagement für die Umwelt», ist Christian Schneider überzeugt.