Swisspower | Mehr Solarstrom von den Winterthurer Eulachhallen

Mehr Solarstrom von den Winterthurer Eulachhallen

Auf dem Dach der Eulachhalle 1 in Winterthur baut Stadtwerk Winterthur eine Fotovoltaikanlage. Die Anlage wird im Zuge der Dachsanierung voraussichtlich im Dezember 2017 montiert. Ein Teil des produzierten Stroms wird für den Betrieb der Eulachhallen genutzt, der Rest ins Stromnetz eingespeist.

Im Herbst 2017 saniert die Stadt Winterthur das Dach der Eulachhalle 1. Im Anschluss wird darauf eine Fotovoltaikanlage mit einer installierten Nennleistung von 340 kWp gebaut. Stadtwerk Winterthur ist Eigentümerin und Betreiberin der Anlage. Die neue Fotovoltaikanlage wird aus dem «Rahmenkredit für den Kauf oder die Beteiligungen an Anlagen zur Produktion von Strom aus erneuerbarer Energie» finanziert, den die Winterthurer Stimmbevölkerung im Jahr 2012 bewilligt hat. Der Stadtrat hat den Kredit über 411’000 Franken für die neue Anlage genehmigt.

Lokaler Solarstrom

Die neue Anlage auf dem Dach der Eulachhalle 1 wird jährlich rund 277’000 Kilowattstunden Strom produzieren. Damit könnten rund 90 Haushalte versorgt werden. Verbraucht wird die produzierte Energie zu etwa einem Drittel von den Eulachhallen. Zwei Drittel werden ins Winterthurer Stromnetz eingespeist und können bei Stadtwerk Winterthur als e-Strom.Gold bestellt werden – einem der schweizweit günstigsten Solarstromprodukte. Auf dem Dach der Eulachhalle 2 werden bereits seit Sommer 2012 mit einer Fotovoltaikanlage des Vereins Solarspar jährlich ca. 320’000 Kilowattstunden Strom produziert.