Swisspower | Regio Energie Solothurn beteiligt sich an der Alpiq…

Regio Energie Solothurn beteiligt sich an der Alpiq Holding AG

Die Regio Energie Solothurn übernimmt einen Teil des Alpiq-Aktienpakets des Kantons Solothurn. Damit erhält sie Zugang zu Energie aus Wasserkraft. Für die Regio Energie Solothurn ist diese Beteiligung ein wichtiger strategischer Schritt.

Nach mehrjähriger intensiver Suche nach Beteiligungsmöglichkeiten an Schweizer Wasserkraftwerken konnte die Regio Energie Solothurn mit der Unterzeichnung des Aktienkaufvertrags einen wichtigen Schritt realisieren. Sie übernimmt für rund 23 Mio. CHF einen Teil des Aktienpakets des Kantons Solothurn an der Alpiq Holding AG. Damit beteiligt sich Regio Energie Solothurn zu rund 1% am international tätigen Oltener Stromproduzenten.

Zugang zu Strom aus Schweizer Wasserkraft

Eine Beteiligung wurde möglich dank des Entscheids des Kantons Solothurn, einen Teil seines Aktienpakets zu veräussern. Die Beteiligung an der Alpiq ist ein wichtiger strategischer Schritt für die Regio Energie Solothurn: Sie erhält damit Zugang zu Strom aus Schweizer Wasserkraft.

Die Nachfrage nach Strom aus Wasserkraft dürfte in Zukunft ansteigen, weil die Absicht des Bundes besteht, Kunden in der Grundversorgung ausschliesslich mit Strom aus erneuerbarer Schweizer Produktion zu versorgen.

Fokus auf Strom aus erneuerbaren Energien

Auch für die weitere Gestaltung der Energiezukunft im Sinne des Bundes ist die Alpiq die ideale Partnerin für die Regio Energie Solothurn. Denn künftig will sich die Alpiq auf die Produktion von Strom aus erneuerbarer Energie für ihre Aktionäre fokussieren.

Heute ist Alpiq zu 100% in den Händen von Schweizer Unternehmen, darunter auch einige Stadtwerke. Die Regio Energie Solothurn ist somit in bester Gesellschaft unter Gleichgesinnten.