Swisspower | Thurplus: Öffentliche Ladestationen beim Eisenwerk in…

Thurplus: Öffentliche Ladestationen beim Eisenwerk in Frauenfeld

Seit Kurzem sind beim Eisenwerk in Frauenfeld zwei öffentliche Ladestationen für Elektroautos in Betrieb. Das Swisspower-Stadtwerk Thurplus hat die Ladeinfrastruktur geliefert und die Verrechnungslösung realisiert.

Die Eisenwerk Genossenschaft hat die Grundinstallation für die zwei Ladestationen in Eigenregie erstellt. Thurplus hat die Ladesäule geliefert und ist mit der Verwaltung und Verrechnung beauftragt. An den beiden 22-kW-Zaptec-Ladestationen können Kundinnen und Kunden über die App «eCarUp» Ladestrom beziehen.

Wer die App noch nicht hat, kann mit dem Mobiltelefon über einen QR-Code an der Ladesäule unkompliziert auf den Service zugreifen. Durch Hinterlegen einer Kreditkarte und der Bestätigung des Ladevorgangs wird die Ladestation freigeschaltet und der Ladevorgang beginnt. Praktisch ist dies besonders für Besucherinnen und Besucher des Eisenwerks, die während ihres Aufenthalts gleich ihr Elektroauto laden möchten. Grundsätzlich sind die Ladestationen öffentlich zugänglich.

Bild: Stadtrat Fabrizio Hugentobler (li.) und Markus Schatzmann, Geschäftsführer des Eisenwerks, weihen eine der neuen Ladestationen ein.