Swisspower | Zukunftsregion Novatlantis Argovia – nachhaltige…

Zukunftsregion Novatlantis Argovia – nachhaltige Entwicklung vorantreiben

Gemeinsam mit den Gemeinden im Kanton Aargau will die Zukunftsregion Novatlantis Argovia etwas bewegen hinsichtlich Energie, Mobilität und Gebäude.
Zukunftsregion Novatlantis Argovia
Zukunftsregion Novatlantis Argovia

Nachhaltige Entwicklung vorantreiben

Gemeinsam mit den Gemeinden im Kanton Aargau will die Zukunftsregion Novatlantis Argovia etwas bewegen hinsichtlich Energie, Mobilität und Gebäude. Daher haben sich die Partner Kanton Aargau, die Energieversorger IBAarau AG, Regionalwerke AG Baden, AEW Energie AG sowie «Novatlantis – Nachhaltigkeit im ETH-Bereich» zusammengeschlossen, um eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Sie realisieren Pilotprojekte und fördern den Dialog innerhalb des Verbunds der Gemeinden.

20 Gemeinden

In einem ersten Schritt haben sich 20 Gemeinden bereiterklärt, zur Potenzialanalyse in Form eines unverbindlichen Interviews beizutragen. 17 dieser 20 Gemeinden stimmten auch einer Sammlung quantitativer Kennzahlen zu. Die interessierten 20 Gemeinden der Zukunftsregion Novatlantis Argovia umfassen knapp 130‘000 Einwohnerinnen und Einwohner, was 20% der kantonalen Bevölkerung entspricht. Mit Gemeindegrössen von 170 bis 20‘000 Einwohnenden beteiligten sich gleichermassen sehr kleine, ländliche Gemeinden, wie grössere Städte an den Interviews: Aarau, Attelwil, Baden, Bottenwil, Erlinsbach, Gränichen, Hirschthal, Kölliken, Muhen, Oftringen, Reitnau, Schöftland, Seon, Suhr, Unterentfelden, Wiliberg, Wohlen, Wohlenschwil, Zofingen, Zufikon.

Projektvorschläge zu Energie, Mobilität und Gebäude

Die Zukunftsregion Novatlantis Argovia nimmt die Herausforderungen und Bedürfnisse der Gemeinden auf und hat ein Portfolio von Projektvorschlägen zu den Bereichen Energie, Mobilität und Gebäude entwickelt, die auf verschiedene der genannten Bedürfnisse eingeht. Die Projektvorschläge bieten von einer Energiebuchhaltung und Treibhausgasbilanzierung, über Konzepte zu gemeinschaftlichen Photovoltaik- Anlagen bis hin zu bedürfnisorientierten und kostensparenden Fahrsystemen einen breiten Fächer an Ansätzen für nachhaltige Gemeinden.

Praxislabor für Nachhaltigkeit

Die Zukunftsregion Novatlantis Argovia versteht sich als Praxislabor für Nachhaltigkeit. Neue und bewährte Forschungserkenntnisse und Technologien sollen rasch zur Anwendung gelangen, zugeschnitten auf die jeweiligen Rahmenbedingungen und Bedürfnisse in den Städten und Gemeinden.

Am 24. Juni 2014 wurde die neu geschaffene Zukunftsregion Novatlantis Argovia zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Bei der anschliessenden Veranstaltung für die Vertreter der Gemeinden konnten die Resultate der Potentialanalyse präsentiert und in einem Kurz-Workshop konkretisiert. Informationen zu Novatlantis Argovia und den Projekten finden sich unter www.novatlantis-argovia.ch