Veranstalter
Swisspower-Veranstaltung
Veranstaltungs-Zeitraum
23.10.2017
24.10.2017
25.10.2017
26.10.2017
Veranstaltungs-Ort
Der Ort wird noch bekanntgegeben

Modul: Sektorkopplung

Das Modul Sektorkopplung behandelt das Zusammenwirken der verschiedenen Energieträger und -sektoren in städtischen Versorgungs-gebieten. Im Umbau der Energiesysteme hin zu einer erneuerbaren und CO2-neutralen Versorgung funktionieren die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität nicht mehr unabhängig voneinander.

Vom 23. bis 26. Oktober 2017
Das Modul Sektorkopplung behandelt das Zusammenwirken der verschiedenen Energieträger und -sektoren in städtischen Versorgungs-gebieten. Im Umbau der Energiesysteme hin zu einer erneuerbaren und CO2-neutralen Versorgung funktionieren die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität nicht mehr unabhängig voneinander. Dieser Sektoren werden in Zukunft durch Prozesse der Energiespeicherung, Flexibilisierung der Nutzer und der Dezentralisierung der Produktion ver-bunden sein. Nur so kann langfristig die Versorgungssicherheit gewährleistet werden.


Lernziele
Ausgehend vom heutigen Stand der kommunalen Versorgungsstrukturen in den verschiedenen Sektoren und deren Rahmenbedingungen lernen Sie Anforderungen und Lösungsansätze für die Versorgung mit erneuerbaren Energien kennen. Stochastische Energieproduktion in Verbindung mit bedarfsgerechter Lieferung erfordert maximale Nutzung von steuerbaren Flexibilitäten und den Einsatz von Energiespeichersystemen. Und: Der Sektor Mobilität muss in Zukunft enger an die Netze von Strom und Gas angekoppelt sein. Dazu lernen Sie aktuelle Ansätze kennen.


Modulverantwortlicher
Thomas Peyer

Thomas Peyer ist bei der Swisspower AG als Leiter Energiedienstleistungen tätig. Seit seinem Studium zum Dipl. Maschinenbauingenieur FH in Rapperswil durchlief er verschiedene Stationen in der Energiebranche. Er Geschäftsleiter derFernwärme Siggenthal AG und der EWZ Elektrizitätswerk Zermatt AG. Zudem bildete er sich an der FH Nordostschweiz zum Mediator in Umwelt, Verwaltungen und Wirtschaft weiter.


Abschluss
Das Modul Sektorkopplung wird mit einem schriftlichen Kompetenznachweis abgeschlossen, der durch die Berner Fachhochschule ausgewertet wird. Die Teilnehmenden sehen aus der Auswertung, wie die eigene erreichte Punktezahl im Vergleich zum Schnitt der ganzen Klasse liegt. Die Teilnehmenden erhalten nach Besuch des Moduls ein Kurs-Zertifikat der Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Nach Besuch von 3 Modulen erhalten die Teilnehmenden ein Gesamtzertifikat «Swiss Energy Expert».


Termine und Anmeldung
www.swissenergyexpert.ch

Seminarleiter

Name
Thomas Peyer
Funktion
Leiter Energiedienstleistungen
Firma
Swisspower AG