Swisspower | IWB realisiert mit ABB Ladeinfrastruktur für die…

IWB realisiert mit ABB die Ladeinfrastruktur für die Elektrobusflotte der Basler Verkehrs-Betriebe

Der Busverkehr der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) wird bis 2027 elektrifiziert. IWB stellt die Ladeinfrastruktur bereit und betreibt diese. Nun hat das Swisspower-Stadtwerk ABB als Lieferanten und Technologiepartner an Bord geholt.

Die BVB plant, bis 2027 die gesamte Busflotte auf Elektrobusse umzustellen. Dazu beschafft sie über 120 E-Busse. Damit diese geladen werden können, muss eine entsprechende Ladeinfrastruktur aufgebaut und betrieben werden. Zuständig dafür ist IWB.

Im Rahmen einer Ausschreibung hat nun ABB den Zuschlag als Lieferant und Technologiepartner für die Ladeinfrastruktur von IWB erhalten. ABB habe durch ihre hohe Kompetenz und Erfahrung überzeugt, so IWB.

Leistungsfähige Ladestationen

Das Projekt ist eines der grössten Infrastrukturprojekte der Schweiz zur Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs. ABB liefert leistungsfähige Ladestationen und die gesamte erforderliche Netzanschlusshardware sowie die Software für das Ladeinfrastrukturmanagement mit den entsprechenden Service-Dienstleistungen.

Den Beginn machen zwei provisorische Stationen auf dem Swisslife-Areal im Klybeck und in der Messehalle 3, die benötigt werden, bis der Neubau der BVB-Garage Rank fertig ist. Dieser ist mit Ladeinfrastruktur für über 120 Busse das Herzstück für die elektrische Flotte. Zudem sind zwei sogenannte Schnelllader an den Endhaltestellen EuroAirport und Kleinhüningen geplant.