Swisspower | Swiss Energy Expert Day: Innovation und Digitalisierung…

Swiss Energy Expert Day: Innovation und Digitalisierung stehen im Zentrum der Energiewende

Am 10. Oktober 2018 führte die Inovatech Technikerschule in Zofingen unter dem Patronat der Swisspower AG einen Seminartag mit dem Motto «Innovation und Digitalisierung» durch. Im Bildungszentrum zeigten 12 Startup-Unternehmen wie sie die Energiewende in die Praxis umsetzen wollen. Im Zentrum des Seminars stand die digitale Transformation in der Energiewirtschaft. Bildungsminister und Landammann Alex Hürzeler würdigte in seinem persönlichen Beitrag die Politik im Kanton Aargau, die zur Innovationsförderung beiträgt.

Thomas Peyer, GL-Mitglied der Swisspower AG, eröffnete die Veranstaltung und leitete von den übergeordneten Trends in der Energiewirtschaft – der Digitalisierung, Dezentralisierung und Dekarbonisierung – das grosse Innovationspotenzial in der Energiebranche ab. «Der Umbau des Energiesystems ist eine Generationenfrage und deshalb ist die Bildung einer der wichtigsten Faktoren in der nahen Zukunft». Weiter erklärt er, dass Bildung zwar nachhaltig zu einer gesellschaftlichen Entwicklung beiträgt, jedoch braucht es auch die wirtschaftlichen und energiepolitischen Rahmenbedingungen, und zwar auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene, um das Schweizer Energiesystem ökologisch und sozialverträglich zu gestalten.

«Die Sonneneinstrahlung auf die Erde über eine Zeitdauer von ca. 7 Stunden reicht aus, um den jährlichen Weltenergiebedarf zu decken», sagt Peyer und dass es eine Frage der Zeit ist, bis wir die verfügbare Sonnenenergie lange genug speichern, effizient wandeln und am richtigen Ort und zur richtigen Zeit wieder einsetzen können. Diesem Gedankenansatz folgen die meisten Innovationsideen, die am Seminartag von den eingeladenen Startups präsentiert wurden. Die Jungunternehmen hatten die Gelegenheit an der Ausstellung den rund 100 Energieexpertinnen und -experten ihre Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle vorzustellen.

Die Startups zeigten neue Energielösungen im Privatbereich: zum Beispiel Ladestationen für Elektrofahrzeuge von NovaVolt AG oder intelligente Stromspeicher der Firma Powerball-Systems AG. Auffällig bei den innovativen Jungunternehmen waren vor allem die vielen Systemlösungen für netzdienliche Anwendungen. Younergy Solar AG zum Beispiel entwickelte ihr Geschäftsmodell auf Basis der neuen gesetzlichen Eigenverbrauchsregelung und bietet einer Solar Community ein hochmodernes Überwachungs- und Optimierungssystem bei der Eigenstromproduktion an.

An der Ausstellung waren auch Innovationen für den Infrastrukturbereich anzutreffen, also Geschäftsmodelle, bei denen die Energieversorgungsunternehmen oder Netzbetreiber durch mehr Transparenz mittels digitalisierten und automatisierten Services profitieren sollen. Etwa die Firma RENGOO verspricht in ihrer Infrastrukturlösung höhere Energieeffizienz, CO2-Reduktionen und «grenzenloser Stromhandel» für den liberalisierten Markt. Paul Marbach, Geschäftsführer der Zofinger Stadtwerke StWZ Energie AG kommentierte diesen Beitrag «als spannend und sehr anregend für eigene Überlegungen».

Die Themen Smart Technology, Cyber Security und politische Rahmenbedingungen für die Innovationsförderung standen am Seminar auf dem Programm und wurden unter anderen durch hochkarätige Referenten wie Alex Nanzer, Geschäftsleiter Zenner Connect AG, Martin Leuthold, Head of Network&Security Switch, Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, FHNW Olten vertreten.

Zum erfolgreichen Anlass beigetragen haben zudem die Umweltarena Schweiz und die Wirtschaftsförderung der Region Zofingen. Beide Organisationen leisten einen wesentlichen Beitrag, um Innovationen und umweltfreundliche Lösungen auch in der Gesellschaft zu verankern. Die Umweltarena Schweiz vermittelt die komplexen Fragestellungen bezüglich Energie und Umwelt unter anderem in der Form der anschaulichen Ausstellungsplattform in Spreitenbach. Die Wirtschaftsförderung ist die regionale Ansprechstelle für die An- und Umsiedlung von Unternehmen. Sie betreibt zudem das Innovations- und Gründerzentrum Zofingen (IGZ), eine Unterstützungsinstitution für Firmengründungen und Innovationen.