Swisspower | Davos sagt JA zum Bauvorhaben einer alpinen PV-Anlage im…

Davos sagt JA zum Bauvorhaben einer alpinen PV-Anlage im Parsenngebiet

Die Davoser Stimmbevölkerung hat am Wochenende dem Projekt zum Bau der alpinen Photovoltaikanlage auf der Totalp zugestimmt. Das Vorhaben der Stadtwerke-Allianz Swisspower AG in Zusammenarbeit mit der EWD AG und der Gemeinde Davos, die erhöhte Sonneneinstrahlung zu nutzen und so die Winterstromlücke zu reduzieren, wurde positiv aufgenommen.

Der Südhang des Totalphorns im Meierhofer Tälli soll zukünftig einheimischen Winterstrom liefern. Das Vorhaben der Projektpartner EWD AG, iwb, ewb, Energie Thun AG mittels einer alpinen Photovoltaikanlage (PV-Anlage) die Winterstromlücke zu schliessen, wird mit 75% der Stimmbevölkerung angenommen. Der Grosse Landrat hatte zuvor dem Projekt mit 15 zu 2 Ja-Stimmen zugestimmt und dadurch die positive Resonanz und das Vertrauen in das Vorhaben gestärkt.

Mit dem Ja an der Urne soll die Bevölkerung zukünftig von einheimischem Winterstrom profitieren und während den kalten Wintermonaten ausreichend erneuerbare Energie produzieren. Die Anlage wird etwa 17’000 PV-Modulen umfassen und mind. 10 GWh produzieren, das heisst es können mind. 3'000 4-Personen-Haushalte, versorgt werden. Die alpine PV-Anlage wird auf 2'500 m.ü.M. gebaut und kann so von mehr Sonneneinstrahlung profitieren und im Winter die Reflexion an der Schneeoberfläche nutzen. Pascal Bersier, Senior Consultant und Gesamtprojektleiter PV Alpin Parsenn bei Swisspower AG freut sich: «Dieses Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Schliessung der Winterstromlücke und der Erreichung des Masterplans 2050 der Swisspower-Aktionäre. Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und die positive Resonanz der Bevölkerung zeigen, dass die Vision einer alpinen PV-Anlage auf der Totalp realisiert werden kann.»

Umsetzung

Die Projektpartner werden weiterhin gemeinsam daran arbeiten, die alpine PV-Anlage auf der Totalp erfolgreich umzusetzen und somit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Liegen die rechtskräftige Baubewilligung und der Investitionsentscheid der Projektpartner im Frühling 2024 vor, kann die Umsetzung des Projekts bereits im kommenden Sommer 2024 beginnen. Swisspower CEO Ronny Kaufmann hält dazu fest: «Die Unterstützung der Davoserinnen und Davoser freut mich sehr. Das ist ein grosser Schub nach vorn für mehr Sonnenstrom in der Schweiz!».

Nach Erteilung der Baugenehmigung, dem Investitionsentscheid der Partner und den Vorbereitungsarbeiten im kommenden Sommer, werden mindestens 10% der Anlage bis Ende 2025 in Betrieb genommen. Die Davoser Bevölkerung wird dann erstmals mit Strom der PV-Anlage Parsenn versorgt werden.

Für weitere Informationen:

Name
Anne Wolf
Funktion
Leiterin Public Affairs und Kommunikation
Firma
Swisspower AG