Swisspower | Klimafonds Stadtwerk Winterthur vergibt 40'000 Franken

Klimafonds Stadtwerk Winterthur vergibt 40'000 Franken

Der Klimafonds Stadtwerk Winterthur fördert zwei Projekte im Bildungsbereich, die praktische Handlungskompetenzen zu Kreislaufwirtschaft und Solarenergie vermitteln.

Die Förderungen durch den Klimafonds Stadtwerk Winterthur sind Teil der Klimastrategie Winterthur auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Stadt. Beide Projekte tragen direkt oder indirekt zu einer Reduktion von Treibhausgasen und zu einem sorgsamen Umgang mit Energie und Rohstoffen bei.

Digitales Unterrichtsprogramm «Future Perfect»

Das digitale Unterrichtsprogramm «Future Perfect» vermittelt jungen Berufsleuten Wissen und Handlungskompetenzen zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Aktuell richtet sich «Future Perfect» an Berufsfachschulen. Damit das Programm auch für die Berufsmaturität (BM) angewendet werden kann, ist eine tiefgreifende Überarbeitung notwendig. Das Lehrmittel «Future Perfect für Berufsmaturitätsstufe» wird in Zusammenarbeit mit Pilotschulen, darunter auch die Berufsmaturitätsschule Winterthur (Abteilung der Berufsbildungsschule Winterthur), entwickelt. Der Klimafonds Stadtwerk Winterthur unterstützt deshalb die Entwicklung des Lehrmittels für die Berufsmaturitätsstufe sowie die Nutzung durch Winterthurer BM-Schülerinnen und -Schülern mit 20'000 Franken.

Bildungsprogramm «Klimaschule»

Für das Bildungsprogramm «Klimaschule» nutzt die Klimaschutzorganisation Myblueplanet ein Online-Crowdfunding-Tool. Es dient dazu, Spenden für Klimaprojekte der am Programm teilnehmenden Schulen zu sammeln sowie eine Community aufzubauen. Dieses Tool ist in die Jahre gekommen und benötigt eine Aktualisierung, damit es mobiltauglich wird und verschiedene Zahlungssysteme integrieren kann. Der Klimafonds Stadtwerk Winterthur unterstützt die Neuprogrammierung des Crowdfunding-Tools der «Klimaschule» mit 20'000 Franken.

Klimafonds Stadtwerk Winterthur

Seit 2007 fördert der Klimafonds Stadtwerk Winterthur regionale und lokale Projekte in den Bereichen CO2-Reduktion, Förderung von Energieeffizienz oder erneuerbaren Energien. Der Fonds wird durch einen freiwilligen Beitrag der Kundschaft von Stadtwerk Winterthur von 2 Rappen pro bezogene Kilowattstunde Strom finanziert.