Swisspower | Masterplan Report 2022: Swisspower-Stadtwerke bauen…

Masterplan Report 2022: Swisspower-Stadtwerke bauen Anteil der erneuerbaren Energien weiter aus

Die 22 Swisspower-Stadtwerke kommen ihrer Vision einer vollständig erneuerbaren Energieversorgung ohne CO2-Emissionen näher. Der aktuelle Masterplan Report 2022 zeigt, dass sie den Anteil der erneuerbaren Energien weiter ausbauen konnten. Besonders stark ist der Zuwachs beim Biogas.

Das aktuelle Monitoring zeigt, dass die Stadtwerke im Jahr 2021 den Anteil erneuerbarer Energien bei ihrem Liefermix um drei Prozentpunkte steigern konnten (40 Prozent gegenüber 37 Prozent im Jahr 2018). Insbesondere beim Biogas haben die Stadtwerke stark zugelegt. So betrug 2021 der Anteil an erneuerbarem Gas 7 Prozent (gegenüber 2.1 Prozent im Jahr 2018).

Als Querverbundunternehmen versorgen die Swisspower-Stadtwerke ihre Kundinnen und Kunden mit Strom, Gas und Fernwärme. Die Stadtwerke verfügen bei allen Energieträgern über einen grösseren Anteil an erneuerbaren Energien als der gesamtschweizerische Durchschnitt. Beim Strom liegt der Anteil bereits bei 92 Prozent und somit deutlich höher als die gesamtschweizerischen 80 Prozent.

Auch beim CO2-Ausstoss der Energielieferungen sind die Stadtwerke auf Kurs: Seit 2018 konnten sie die CO2-Emissionen von 150 Gramm CO2/kWh auf 136 Gramm CO2/kWh reduzieren – und damit um fast 10 Prozent.

Der Masterplan Report erscheint auch dieses Jahr als Online-Version. Er zeigt detailliert, wo die Stadtwerke bei der Realisierung ihrer Vision aktuell stehen und präsentiert konkrete Projekte aus den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Netze und Speicher sowie europäische Vernetzung.

«Mit grossen Schritten vorwärtsgehen»

Ronny Kaufmann, CEO der Swisspower AG, zeigt sich erfreut über die Resultate des Masterplan Reports 2022: «Die 5500 Mitarbeitenden unserer Stadtwerke engagieren sich tagtäglich für eine nachhaltige Energiezukunft. Wir sind stolz, dass wir unserer Vision von einer erneuerbaren und CO2-neutralen Energieversorgung bis 2050 einen Schritt nähergekommen sind.» Die aktuelle Energiekrise verdeutliche, wie wichtig diese Vision sei. «Nun braucht es konkrete Investitionsanreize der Politik, damit der Transformationsprozess von fossilen zu erneuerbaren Energieträgern massiv schneller abläuft. Damit Netto-Null bis 2050 realisierbar ist, müssen wir nun mit grossen Schritten vorwärtsgehen!»

Zehn Jahre Masterplan 2050

Bereits 2012 haben die Swisspower-Stadtwerke den Masterplan 2050 unterzeichnet. Seit zehn Jahren engagieren sie sich damit für das ambitionierte Ziel, ihre Kundinnen und Kunden bis 2050 mit CO2-neutraler und erneuerbarer Energie zu versorgen. Mit dem Masterplan Monitoring misst Swisspower alle zwei Jahre die erzielten Erfolge und berichtet über die Realisierung von konkreten Projekten für die Energiewende.

Auskunft:

Name
Philipp Mäder
Funktion
Leiter Public Affairs & Kommunikation
Firma
Swisspower AG